News

Gebietsänderung: Neue Grenzen zwischen Saarlouis und Ensdorf

11.11.2015 - von: Sascha Schmidt, Pressestelle Kreisstadt Saarlouis


Neue Banner auf der Eisenbahnbrücke in Fraulautern

Ende Sept. 2013  wurden auf der Fraulauterner Brücke zwei neue Banner der IFBV - (Interessengemeinschaft Fraulauterner Bürger und Vereine e.V.) und FOG (Fraulauterner...


Analyse Verkehrsbelastung Saarlouis

Benoetigt_die_Kreisstadt_Saarlouis_ein_Verkehrsmanagement.pdf

Verkehrsentwicklungsplan für Saarlouis-Fraulautern (VEP) Sachstand : November 2014

Stillstand bei der Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Saarlouis - Fraulautern, 35 000 Fahrzeuge im Stadtteilzentrum täglich ist kein Grund für die Verwaltung, zu Handeln.

Verwaltung ist fokussiert auf die Innenstadt.

Die Mitglieder des Stadtrates aus Fraulautern sind in der Verpflichtung entsprechende Maßnahmen einzufordern.

Hintergründe:

Die Verwaltung der Kreisstadt Saarlouis hat im Jahre 1998 das Ing. Büro Thös in Saarbrücken mit der Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplans für den Stadtteil Fraulautern beauftragt.

Bürgerbeschwerden über unzumutbare Verkehrsverhältnisse waren der Anlass für die Auftragsvergabe.

Ziel des Gutachtens waren neutrale Ist - Analysen und entsprechende Änderungsvorschläge in der Verkehrsführung.

Im Mai 2000 wurde das endgültige Gutachten vorgestellt, das Ergebnis war erschreckend und übertraf bei weitem die Annahmen der Bürgerinitiative.

Die Lösungsvorschläge im Gutachten wurden gegliedert in Sofort- und Kurzfristmaßnahmen und Mittel- und längerfristige Maßnahmen (VEP-Seiten121-134)

Ein Arbeitskreis wurde durch die Stadt Saarlouis eingerichtet. (AK)

Die Analyse:

Zuständigkeitsbereich: Stadt Saarlouis

Schwerpunkte:

In folgenden Straßen sind die maximalen Belastungsgrenzen erheblich überschritten:

Kreuzbergstraße , Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 1.000 Fahrzeugen pro Tag.

Schachtstraße , Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 1.200 Fahrzeugen pro Tag.

Jahnstraße , Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 1.800 Fahrzeugen pro Tag.

Rodener Straße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 4.600 Fahrzeugen pro Tag.

Obere Hülzweilerstraße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 3.000 Fahrzeugen pro Tag.

Maßnahmen:

Seit Jahren werden Planungskonzepte durch die Verwaltung geprüft, Entscheidungen im Arbeitskreis getroffen, umgesetzt wird wenig.

Es ist die Aufgabe der Mandatsträger aus Fraulautern die "Blokierer" zu überzeugen, die getroffenen Entscheidungen des Arbeitskreises umzusetzen.

 

Zuständigkeitsbereich: Bund-Land-Kreis

Ulanenstraße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 5.700 Fahrzeugen pro Tag.

Brückenstraße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 8.500 Fahrzeugen pro Tag.

Saarbrücker Straße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 11.100 Fahrzeugen pro Tag.

Lebacher Straße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 17.400 Fahrzeugen pro Tag.

Bahnhofstraße, Überschreitung der Belastbarkeitsgrenze von 18.200 Fahrzeugen pro Tag.

Die Verkehrsbelastungen wurden durch die Fa. Thös 1998 ermittelt.

Bis 2014 ist eine Zunahme der Verkehrsbelastung von ca. 35% ermittelt worden.

 Erforderliche Maßnahmen:

1. Abstufung der oberen Hülzweilerstr. und Ulanenstraße (L343) zur Stadtstraße. (Durchgeführt 2011)

2. Aufstufung des Ostringes-Süd zur Landstraße L343 und Änderung der Vorfahrtregelung. (Durchgeführt 2011)

3. Fertigstellung der Ostumgehung mit Anbindung an die B51neu, diese Maßnahme ist im vordringlichen Bedarf des Bundes verabschiedet und wird bis zur Realisierung noch mindestens 5 Jahre in Anspruch nehmen.

4. Verkehrslenkende Maßnahmen , Verlagerung des Durchgangsverkehrs von der Saarbrücker Straße und der Bahnhofstraße auf die B51neu. Entsprechende Pläne liegen der Verwaltung seit dem Jahre 2000 vor.

5. Einrichtung eines Kreisverkehrs mit 3 Baypässen auf der Eisenbahnbrücke in Fraulautern. (Noch keine Aktivitäten bekannt)

6. Anbindung Verzinkerei und Eisenwerk an die B51 neu (Durchgeführt 2013)

7. Verkehrslenkende Maßnahmen in den betroffenen Wohnstraßen umsetzen. Z.Beispiel: Änderung der Verkehrsführung in der Rodener Str., Jahn-, Schacht- und Kreuzbergstraße .

Aktuell 35.000 Fahrzeuge jeden Tag im Stadtteilzentrum.

Die Verwaltung der Kreisstadt Saarlouis wird aufgefordert, im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht und Zuständigkeit, für die betroffenen Anlieger geeignete Maßnahmen einzuleiten.

Maßnahmen, die in die Zuständigkeit des Bundes, Landes oder Kreises fallen, sind durch die Verwaltung mit Nachdruck zu beantragen.

Die Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplanes war eines der Primärziele der Koalitionsvereinbarung zwischen CDU und SPD im Stadtrat von Saarlouis.

Wir bitten alle Mandatsträger in Saarlouis, im besonderen die Mandatsträger aus Fraulautern, sich aktiv für die Umsetzung des VEP einzusetzen.

 

IFBV Vorschlag: Kreisverkehr Eisenbahnbrücke
Änderung Verkehrsführung Fraulautern Mitte
Bild IFBV-AKF: Vorschlag Kreisverkehr
IFBV Vorschlag: Kreisverkehr Eisenbahnbrücke
Brücken/Bahnhofstraße
Bild IFBV-AKF: Vorschlag Kreisverkehr
Brücken/Bahnhofstraße

Nach oben